Was bedeuten die Siegel?

Fairtrade 

Das Fairtrade-Siegel von FLO e.V.

Das Fairtrade-Siegel wird von der unabhängigen Initiative Transfair e.V. für fair gehandelte Produkte vergeben und setzt sich somit dafür ein, weitere Partner und Unterstützer für den Fairen Handel zu gewinnen. Das Siegel signalisiert den KonsumentInnen, dass das ausgezeichnete Produkt gemäß der Fairtrade-Standards zertifiziert wurde. Die Fairtrade-Standards werden von der Fairtrade Labelling Organization International (FLO) entwickelt. Nur bei Einhaltung der vorgegebenen Standards werden die Produkte der ProduzentInnen und HändlerInnen mit dem Fairtrade-Siegel ausgezeichnet. Alle Fairtrade-Standards beinhalten Anforderungen an die soziale, ökonomische und ökologische Entwicklung. So werden unter anderem langfristige Handelsbeziehungen hergestellt, ausbeuterische Kinderarbeit verboten und der Bio-Anbau gefördert. Die Einhaltung der Standards wird von der Zertifizierungsgesellschaft FLO-Cert vor Ort überprüft. Das Unternehmen hat bereits Produkte und HändlerInnen in über 70 Länder nach den Fairtrade-Standards zertifiziert. Um Produkte mit dem Fairtrade-Siegel kennzeichnen und verkaufen zu dürfen, ist bei TransFair eine Lizenz zu erwerben. Bei jedem Verkauf eines besiegelten Produktes wird eine Lizenzgebühr an TransFair gezahlt.

 

Blumen Siegel 

demeter, Naturland und Bioland

demeter, Naturland und Bioland sind Anbauverbände und garantieren bei den Blumensiegeln das höchste Maß an nachprüfbaren Umweltstandards. Ökologisch produzierte Pflanzen sind an der Öko-Kontrollnummer und am Zeichen des jeweiligen Anbauverbandes erkennbar. Bio-Blumen aus der Region sind besonders zu empfehlen, da die Transportwege kurz sind.